0176 63005667 grosse-tebbe@partss.de

PARTSS, Performing Arts Studio, ist seit 1997 eine feste Größe in der Bielefelder Kulturlandschaft und Anlaufpunkt für Tanzbegeisterte jeden Alters. Mit der Übernahme des Studios durch Merle Große-Tebbe, langjährige Tanzpädagogin bei PARTSS, bleibt PARTSS seinem Stil treu:

Für unser Team aus Tänzern, Lehrern und Choreographen steht der pädagogische Anspruch und die künstlerische Kreativität bei der Arbeit mit den Schülern im Vordergrund. Unabhängig von Alter und Niveau führen wir jeden Schüler individuell an die jeweiligen künstlerischen Ausdrucksformen heran und eröffnen in den Trainings die Welt des Tanzes. Das Angebotsspektrum reicht dabei von klassischem Ballett, Kinderballett, Modern Ballet und Modern Dance bis hin zu Street Jazz.

NEWS

Open Classes

Neu bei PARTSS: Wir öffnen die Türen und bieten Samstags Open Classes für alle Niveaus an. Angesprochen sind alle, die gerne mehr trainieren möchten, egal ob sie schon bei uns trainieren oder nicht. Ihr seid alle herzlich willkommen!
5 Termine, immer samstags von 10:00 – 11:30 Uhr, ab dem 31. August.

Neues von den Kursen

  • Neue Kurse ab September:
    Street Jazz –  Young Teens, dienstags 15:30 – 16:30 Uhr.
    Modern Dance – Mittelstufe, dienstags 20:30 – 22:00 Uhr.
  • Der neue Street Jazz-Kurs für Kids, mittwochs 17:00 – 18:00 Uhr. Es sind noch Plätze frei. Bei Interesse, meldet euch oder schaut direkt vorbei!
  • Ein neuer Kinderballettkurs (ab 4 Jahren) startet nach den Sommerferien, Schnuppertermine finden hierzu montags am 2. September, 9. September und am 16. September von 15:00 – 16:00 Uhr statt.

Samstags Tanz?

  • Wir überlegen, ob wir neben den OpenClasses regelmäßige Stunden am Samstag  anbieten. Dazu ist Eure Meinung gefragt! Welche Stile, welche Zeiten? Ja, Nein, Vielleicht? Wer hat Lust, wer macht mit?
    Über Euer Feedback freuen wir uns sehr!

Workshop / turning point

  • Mit Turning Point in das neue Tanzjahr starten.
    Zweitägiger Workshop mit Stefan Kunzke zur Muskelfindung
    Montag bis Dienstag (26. – 27. August 2019, 18-20 Uhr)
    Anfänger bis Fortgeschrittene
    Nähere Infos unter Workshops

NEWS

Little PARTSS on stage
… auf dem Leinewebermarkt!

Im diesen Jahr zeigten sich unsere Kids und Teens auf dem Leinewebermarkt. Mit viel Freude und Können begeisterten sie die Zuschauer am Bunnemannplatz.

PARTSS on stage

Mit großem Erfolg durften die Modern-Gruppen von PARTSS Anfang Januar in der Seidenstickerhalle die Veranstaltung „Feuerwerk der Turnkunst“ vor 3700 Zuschauern eröffnen. O-Ton des Redakteurs Lokalzeit/OWL: „Sie haben mich ehrlich gesagt, wirklich berührt.“ (Beitrag 8. Januar 2019 auf dem WDR)

Stundenplan

Montag

15:00 – 16:00Neu
Kinderballett
ab 4 Jahre

16:00 – 17:00
Kinderballett
ab 6 Jahre

17:30 – 18:30
Ballett Teens
Spitzentraining

18:30 – 19:30
Modern Dance
Anfänger / Mittelstufe

19:30 – 20:30
Modern Ballet
Anfänger / Mittelstufe

20:30 – 21:30
Ballett Spitzentraining
Anfänger / Mittelstufe

Dienstag

15:30 – 16:30 Neu
Street Jazz
Young-Teens

16:30 – 17:30
Street Jazz
Teens

17:30 – 18:30
Modern Dance
Teens

18:30 – 19:30
Ballett Erwachsene
Mittelstufe I

19:30 – 20:30
Ballett Erwachsene
Fortgeschrittene

20:30 – 22:00 Neu
Modern Dance
Mittelstufe

Mittwoch

13:00 – 14:15
Ballett Erwachsene
Mittelstufe II

17:00 – 18:00 Neu
Street Jazz
Kids ab 9 Jahre

18:00 – 19:00
Ballett Erwachsene
Anfänger

19:00 – 20:00
Ballett Erwachsene
Mittelstufe II

Donnerstag

18:30 – 19:30
Street Jazz
Anfänger / Mittelstufe

19:30 – 21:00
Modern Dance
Fortgeschrittene

Kosten

Beiträge für den ersten Kurs:
60 min wöchentlich → 39 € monatlich
75 min wöchentlich → 44 € monatlich
90 min wöchentlich → 49 € monatlich

Ab dem zweiten Kurs:
10 € Rabatt auf die monatliche Kursgebühr

Flat: 100 € (unbegrenzte Anzahl an Kursen,
Open Classes ausgenommen)

Probestunde gratis.

Open Classes Neu

10:00 – 11:30 Uhr, samstags
Offenes Training, Ballett alle Niveaus!
Auch für Externe – Jeder ist willkommen!

Termine:
31.08.2019, 07.09.2019,
14.09.2019, 21.09.2019, 28.09.2019

Kosten pro Class:
PARTSS Mitglieder 10 €
PARTSS Flat-Inhaber 5 €
Externer 15 €

Samstags Tanz?

Wir überlegen, ob wir neben den OpenClasses regelmäßige Stunden am Samstag  anbieten. Dazu ist Eure Meinung gefragt! Welche Stile, welche Zeiten? Ja, Nein, Vielleicht? Wer hat Lust, wer macht mit?
Über Euer Feedback freuen wir uns sehr!

Wenn ihr darüber hinaus Anregungen oder Wünsche habt, schickt sie gern per E-Mail an grosse-tebbe@partss.de!

Tipp: Ihr könnt für unterschiedliche Kombinationen voten, wenn Ihr die Seite einfach neu ladet.

Welche Stile?

Wann?

Für wen?

8 + 12 =

Tanzstile

Modern Ballet

Bei diesem Stil treffen klassisches Ballett und Moderner Tanz aufeinander; geführte auf geschwungene Bewegungen. Modern Dance steht für lockere, vielfältige und kreative Bewegungen und damit konträr zu den technisch geführten Bewegungen des klassischen Balletts. Im Training verbinden sich beide Stile zu einer wunderbaren Symbiose. Individualität und Innovation spielen hier eine wichtige Rolle. Neben dem für Ballett typischen Stangentraining, verspricht diese moderne Variante Bewegungen, die das klassische Ballett ergänzen und Modern Ballet zu einem ganz eigenen Stil machen.

Modern Ballet
Anfänger / Mittelstufe
montags 19:30 – 20:30 Uhr

Zum Stundenplan

Klassisches Ballett

Beim klassischen Ballett denkt man zunächst an Klassik und Eleganz, jedoch steht das Erlernen von Körperbeherrschung, Technik, Ausdruck und Disziplin bei dem ganzheitlichen Körpertraining im Vordergrund. Heutzutage grenzt sich der klassische Tanz in vielen Aspekten von den lockeren, modernen Tanzstilen ab. Bei genauerer Betrachtung weisen die anderen Stile viele Grundlagen aus dem klassischen Tanz auf. Daher eignet sich Ballett sehr gut als Basistraining für Modern und Jazz Dance. Ballettbegeisterte aller Altersklassen, mit den unterschiedlichsten Erfahrungshintergründen und Vorstellungen, finden in unserem Kursangebot Möglichkeiten, in die Welt des klassischen Tanzes einzutauchen und den Unterricht individuell für sich zu nutzen. So finden Sie sowohl Kinderballett als auch Ballett für Erwachsene (Anfänger bis Fortgeschrittene) in unserem Stundenplan.

Kinderballett
4-6 Jährige
montags 15:00 – 16:00 Uhr

Ballett
Teens (mit Spitzentraining)
montags 17:30 – 18:30 Uhr

Ballett
Anfänger
mittwochs 18:00 – 19:00 Uhr

Ballett
Mittelstufe II
mittwochs 13:00 – 14:15 Uhr

Ballett
Fortgeschritten
dienstags 19:30 – 20:30 Uhr

Kinderballett
ab 6 Jahre
montags 16:00 – 17:00 Uhr

Ballett / Spitzentraining
Anfänger / Mittelstufe
montags 20:30 – 21:30 Uhr

Ballett
Mittelstufe I
dienstags 18:30 – 19:30 Uhr

Ballett
Mittelstufe II
mittwochs 19:00 – 20:00 Uhr

Kinderballett
4-6 Jährige
montags
15:00 – 16:00 Uhr

Kinderballett
ab 6 Jahre
montags
16:00 – 17:00 Uhr

Ballett
Teens (mit Spitzentraining)
montags 17:30 – 18:30 Uhr

Ballett / Spitzentraining
Anfänger / Mittelstufe
montags 20:30 – 21:30 Uhr

Ballett
Anfänger
mittwochs 18:00 – 19:00 Uhr

Ballett
Mittelstufe I
dienstags 18:30 – 19:30 Uhr

Ballett
Mittelstufe II
mittwochs 13:00 – 14:15 Uhr

Ballett
Mittelstufe II
mittwochs 19:00 – 20:00 Uhr

Ballett
Fortgeschritten
dienstags 19:30 – 20:30 Uhr

Zum Stundenplan

Modern Dance

Modern Dance entstand aus dem Ausdruckstanz nach Mary Wigman und wurde durch Personen wie Martha Graham, Lester Horton, William Forsythe und José Limón geprägt. Modern Dance definiert sich in der heutigen Zeit als ein Tanzstil, der aktuelle tänzerische Impulse aufgreift und integriert. Es handelt sich um einen Stil, der die Balance zwischen Anspannen und Fallen-lassen findet (Release-Technik) und dabei ein weites Feld der Kreativität öffnet. Durch Elemente wie Kontaktimprovisation und Partnering, die Modern Dance ergänzen, wirken Choreografien sehr lebendig und oftmals emotional ergreifend. Die Vielfalt zeichnet sich ebenfalls in der Musik ab: von Klassik bis Elektro… hier sind keine Grenzen gesetzt.

Modern Dance
Teens
dienstags 17:30 – 18:30 Uhr

Modern Dance
Anfänger / Mittelstufe
montags 18:30 – 19:30 Uhr

Modern Dance
Mittelstufe
dienstags 20:30 – 22:00 Uhr

Modern Dance
Fortgeschritten
donnerstags 19:30 – 21:00 Uhr

Zum Stundenplan

Street Jazz / HipHop

Hier treffen HipHop und Jazz Dance aufeinander und formen einen eigenen Stil, der sich aus Funk, Old School, Crumping und Lyrical Jazz zusammensetzt. So steht Street Jazz für Abwechslung, Dynamik und Innovation, was durch die Vielfalt die Freude am Tanzen weckt. Im Training erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein tänzerisches Warm up, welches durch Kraft- und Technikübungen ergänzt wird. Nach einem intensiven Stretching werden Choreografien erarbeitet, die zu aktueller Musik getanzt werden.

Street Jazz
Kids
mittwochs 17:00 – 18:00 Uhr

Street Jazz
Young-Teens
dienstags 15:30 – 16:30 Uhr

Street Jazz
Teens
dienstags 16:30 – 17:30 Uhr

Street Jazz
Anfänger / Mittelstufe
donnerstags 18:30 – 19:30 Uhr

Zum Stundenplan

Dozenten

Merle Große-Tebbe

Tanzschritte

Merle Große-Tebbe, leidenschaftliche Bühnentänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin, leitet seit Mitte des Jahres PARTSS. Von Kinderbeinen schon im Tanzsaal stehend, schaut Merle auf viele Theaterproduktionen als Tänzerin (Hauptrolle in Alice in Wonderland, Wo die wilden Kerle wohnen, Dido und Aeneas – Theater Bielefeld), choreografische Assistenz (The WHO`s Tommy, Die Hexen von Eastwick, Il barbiere di Siviglia – Theater Bielefeld) und als Choreografin (The Scarlet Pimpernel – Opernhaus Chemnitz) zurück. Darüber hinaus stellte sie ihr Können bei zahlreichen Tanzprojekten unter anderem für das Programm ResiDance der Peter Gläsel Stiftung vor. Sie arbeitete mit Choreografen wie Royston Maldoom (Watercolours), Janice Parker, Götz Hellriegel und Jochen Schmidtke zusammen.
Bei PARTSS unterrichtet sie Modern Dance, Modern Ballet, Street Jazz und Klassisches Ballett.

Profession

„Ich will Tänzerin werden!
Bereits als 5-Jährige war ich von nichts anderem so fasziniert, wie tänzerische Bewegungen zu beobachten. So begann ich seinerzeit im klassischen Kinderballett zu tanzen und erlernte die tänzerischen Grundlagen.
Schon mit 15 begann ich eigene Gruppen sowohl in einer Ballettschule als auch im Vereinsport zu unterrichten. Im Laufe der Jahre entdeckte ich für mich spannende neue Tanzrichtungen und das sich mein Traum »Tänzerin zu werden« veränderte. Es wurde mir stetig wichtiger, meine Liebe zum Tanz anderen zu vermitteln, sei es durch das Unterrichten von Bewegung oder durch das Erschaffen von Bildern und Geschichten … auf der Bühne  … für den Zuschauer.
Heute darf ich meinen Traum leben und bin glücklich und stolz, die Leitung von PARTSS übernehmen zu dürfen.“

Merle

Stefan Kunzke

Stefan Kunzke hat Tanz und Tanzpädagogik in Mannheim studiert. Schon während seiner aktiven Tänzerkarriere arbeitete er als Choreograf und Lehrer.
1997 gründete er PARTSS. Damals noch unter anderem Namen wurde im Laufe der Zeit aus einzelnen Kursen das Ausbildungszentrum PARTSS, aus dem diverse Tänzer, Tanzlehrer, Sänger und Schauspieler hervorgegangen sind.

Stefan’s große Leidenschaft war schon immer das Klassische Ballett und ist es bis zum heutigen Tag geblieben.
Später kam das geschriebene Wort dazu. Er begann eigene Stücke zu entwickeln, in denen Sprache und Tanz auf neuartige Weise in Beziehung gesetzt werden. Darüber hinaus veröffentlichte er das Buch „Vielfältigkeitsirritationen“, gefüllt mit Kurzgeschichten, Gedichten und Sprachminiaturen.
Neben seiner Tätigkeit als Lehrer für Klassisches Ballett hat er zusätzlich seine eigene Unterrichtsmethode „turning point“ entwickelt, die sich in der Schnittmenge zwischen tänzerischer Technik und Yoga bewegt und einen gelenk- und muskelschonenden Ansatz zum Verständnis des eigenen Körpers und der damit verbundenen individuellen Motorik vermittelt.

Workshops

turning point
eine transformierende Technik in Richtung einer weichen und schmerzfreien Bewegung

Ein zweitägiger Workshop mit Stefan Kunzke
Montag bis Dienstag (26. – 27. August 2019)
18:00 – 20:00 Uhr

Kosten:
60,00 €

Was kann ich unter turning point verstehen?
Freiheit ist nicht nur die Möglichkeit sich in allen Facetten auszudrücken, sondern vor allem auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die wichtigste Komponente, die es zu verstehen gilt, ist das eigene Ich. Hierbei liegt mein ganz persönliches Augenmerk auf den Bewegungsmustern, mit denen wir uns wieder und wieder herumschlagen. Wenn wir zum Beispiel immer wieder beim Gehen unseren Fuß falsch aufsetzen, führt das zu Fuß-, Knie- oder Rückenschmerzen und meist fragen wir uns woher diese Symptome kommen, da wir die falsche Benutzung des Fußes durch jahrelanges Wiederholen als natürlich betrachten. Genau hier setzt turning point an und vermittelt ein neues und weicheres Verständnis für die Besonderheiten des eigenen Körpers. Der sich bewegende Mensch kann so eine gelenkschonende Form entwickeln, die es ihm ermöglicht, sich in jedem Alter schmerzfrei zu erleben.